16.12.08 PM Rückgang beim Flughafen Frankfurt

Rückgang beim Flughafen Frankfurt!

Ausbau noch erforderlich?

Allein im November 2008 haben sich die Flugbewegungen um 3,4%, die Anzahl der Passagiere um 7,0% und die Fracht um 8,2% kräftig reduziert!

Die Prognose von Fraport für das Jahr 20020 (Grundlage für den Ausbau) sieht einen jährlichen Zuwachs von mindestens 5% vor. Dies ist offensichtlich lediglich eine Wunschvorstellung.

Wirtschaftsabschwung und steigende Betriebskosten der Fliegerei bedeuten für die nächsten Jahre mit Sicherheit einen permanenten Rückgang der Flug-bewegungen und der Anzahl der Passagiere.

Das renommierte Ifo-Institut erwartet eine Rezession bis mindestens 2010! Daraus folgt, es kann nur weniger konsumiert werden. Die Umsätze werden natürlich auch beim Flugverkehr kräftigt einbrechen.

Bereits zeigt sich das jetzt schon beim innerdeutschen Flugverkehr. Dieser ist allein im November auf FRA um beachtliche 13,6% zurückgegangen.

Auch hier gilt erst recht, dass weniger Umsatz natürlich eine Reduzierung der Arbeitsplätze in Frankfurt unumgänglich macht.

WIDEMA stellt daher mit Berechtigung fest:
Wo ist die von Fraport immer beschworene, angeblich so große Nachfrage von Airlines nach Slots geblieben? Diese „Nachfrage“ wird ja doch gebets-mühlenartig von Fraport vorgetragen, weil diese „Nachfrage“ z.Zt. nicht bedient werden könne.

Warum werden den fordernden Airlines die jetzt freigewordenen Slots nicht zur Verfügung gestellt?

Dieses „Slotproblem“ ist das „zwingende“ Hauptargument der Fraport-Prognose 2020 für die angeblich unumgängliche „Ausbaunotwendigkeit“.

WIDEMA ist der Überzeugung, dass alle Ausführungen von Fraport, die sie uns Bürgern und den Politikern bisher einzureden versucht hat, eine Falschaussage und ein gezieltes Täuschungsmanöver sind.

Die Ausbaupläne/Träume sind jetzt zerplatzt wie eine Seifenblase.
Alles ist lediglich eine riesige Verschleuderung von Steuergeldern.

Dies muss gestoppt werden!

Folgerung: Ein Ausbau von FRA ist überhaupt nicht erforderlich!

Frank Zimmermann
Vorstandsmitglied